Energieversorgung Filstal

Photovoltaik

Große PV-Anlagen der EVF

PV-Anlagen
Seit 2007 betreibt die EVF zusammen mit den Stadtwerken Göppingen und Geislingen mehrere Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen). Die erste Anlage mit 24 kWp wurde im Sommer 2007 auf dem Wasserhochbehälter Viehweide in Betrieb genommen. Im Jahre 2008 kamen Anlagen auf der Schillerschule in Faurndau und auf der Südstadtschule hinzu. Auf vier weiteren Göppinger Schulen (Ursenwang-Schule, Schule im Bürgerhölzle, WHG und HoGy) und auf der Kläranlage wurden bis Ende 2009 nochmals insgesamt ca. 175 kWp in Betrieb genommen.

Ende 2011 hat die Energieversorgung Filstal (EVF) zusammen mit den Stadtwerken die mittlerweile zwölfte Photovoltaik-Anlage (PV) in Betrieb genommen. Mit den insgesamt ca. 450 kWp werden rund 440.000 kWh Strom erzeugt - genug, um etwa 140 Privathaushalte mit Strom zu versorgen.

Auch im Jahr 2012 wurden weitere Anlagen errichtet. So zum Beispiel eine Anlage mit rund 40 kWp auf dem Dach des Gas-Wasser-Infozentrums der EVF im Stauferpark.

Übernahme von Photovoltaikanlagen durch die EnGF:

Um den Start zu erleichtern, wird die Energieversorgung Filstal (EVF) im Jahr 2013 bis zu drei bestehende und neu errichtete Photovoltaikanlagen an die Energiegenossenschaft Filstal (EnGF) übertragen. Damit ist der Grundstein für eine handlungsfähige Zukunft der Genossenschaft gelegt. Es handelt sich um die Anlagen "Wangener Linden" mit ca. 120 kWp, "Maybachstraße Göppingen" mit ca. 29 kWp und "TSV Hohenstaufen" mit ca. 28 kWp.

Auch in diesem Jahr sollen weitere Anlagen auf Gebäuden der Stadt Göppingen und auf privaten Dächern errichtet werden. Sollten Sie eine geeignete Fläche haben und diese der EVF oder der EnGF zur Verfügung stellen wollen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

 

Zurück

Eine Initiative der Energieversorgung Filstal

www.eg-filstal.de

High-Speed-Internet und Telefonie im Landkreis Göppingen

www.evf-i.de

Das Colocation-Datacenter in Göppingen

www.evf-datacenter.de