Energieversorgung Filstal
  1. Anzahl der Personen im Haushalt

    Strom für Gewerbetreibende

    Bitte tragen Sie rechts Ihren geschätzten Jahresverbrauch ein.

    Schritt 1 von 2
  2. Ihre Verbrauchsstelle *

    Bitte geben Sie hier die Postleitzahl der Verbrauchsstelle ein.

    Sind Sie bereits Strom-Kunde der EVF?

    Schritt 2 von 2

Häufig gestellte Fragen an die EVF (FAQ)

Die häufigsten Fragen zum Wechsel zur EVF sind im Folgenden aufgelistet. Gerne beantwortet unser Vertrieb unter der Rufnummer 07161 / 6101-444 oder per E-Mail unter vertrieb@evf.de Ihre Fragen auch persönlich.

Fragen zum Wechsel

Warum sollte ich den Stromanbieter wechseln?
Der Strommarkt ist seit einigen Jahren liberalisiert. Jeder Verbraucher sollte die Möglichkeit des Wettbewerbs nutzen. Durch einen Wechsel des Stromanbieters können Sie Kosten einsparen.

Was kostet der Wechsel?
Der Wechsel ist kostenlos, es fallen keinerlei Gebühren an. Der veröffentlichte Preis ist der Endpreis. Weitere Gebühren, Abgaben oder Steuern fallen nicht an.

Muss ich meinem bisherigen Versorger kündigen?
Nein, Sie melden sich einfach bei uns an. Alles Weitere, auch die Kündigung bei Ihrem bisherigen Versorger, erledigen wir für Sie.

Bekomme ich einen neuen Stromzähler und wer ist künftig für den Zähler zuständig?
Der Stromzähler bleibt normalerweise der gleiche, Sie bekommen keinen neuen. Zuständig für den Zähler bleibt Ihr Messstellenbetreiber. Bei allen technischen Fragen, die Ihren Hausanschluss betreffen, bleibt der lokale Netzbetreiber Ihr Ansprechpartner.

Wer liest meinen Stromzähler ab?
Wenn Sie bei uns Kunde werden, wird Ihr Netzbetreiber Sie zum Wechseltermin bitten, Ihren Zählerstand abzulesen und diesen ihm mitzuteilen. Wir erhalten von ihm dann die Angaben.
Wenn Sie bei uns schon Kunde sind, schicken wir Ihnen zum Ende des Jahres eine Postkarte, auf der Sie den aktuellen Zählerstand eintragen können. Vom Netzbetreiber bekommen Sie ebenfalls einmal im Jahr eine Ablesekarte mit der Bitte, den Zählerstand einzutragen. Dieser wird benötigt um die Netznutzung mit uns abrechnen zu können.

Wie errechnet sich mein Abschlag?
Wenn Sie Neukunde sind, richtet sich der Abschlag im ersten Jahr nach Ihren eigenen Verbrauchsangaben.
In den folgenden Jahren berechnet sich der Abschlag auf Basis des geschätzten Jahresverbrauchs. Der Betrag wird auf 11 Monate verteilt und monatlich abgebucht. Jeweils zum Jahresende nach dem Ablesen des Zählerstandes erhalten Sie eine übersichtliche Jahresrechnung.

Muss ich einen Netznutzungsvertrag abschließen?
Nein. Das erledigen wir für Sie! Neben der Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromversorger übernehmen wir auch den Vertragsabschluss mit dem Netzbetreiber. In den häufigsten Fällen ist das Ihr Stromversorger, es sei denn, Sie haben schon einmal gewechselt. Von all dem werden Sie nichts bemerken!

Was ist Netznutzungsentgelt?
Die EVF muss mit Ihrem Stromnetzbetreiber einen Vertrag abschließen, damit wir den EVF-Strom in das Netz einspeisen und Sie beliefern können. Dafür zahlen wir ein Netznutzungsentgelt, das schon im Strompreis enthalten ist. Das kostet Sie keinen Cent extra!

Ab wann bekomme ich meinen Strom von der EVF?
Sofern Sie nicht länger an Ihren bisherigen Stromversorger gebunden sind, werden Sie schon wenige Wochen nach Auftragseingang mit günstigem Strom der EVF versorgt. Sobald alle Formalitäten erledigt sind, informiert Sie die EVF über den Versorgungsbeginn.

Was passiert, wenn ich umziehe?
Rufen Sie uns an und teilen Sie uns bitte so früh wie möglich Ihren Umzugstermin, Ihre neue Anschrift und die neue Zählernummer mit. Im EVF Vermarktungsgebiet kann Ihr Strom mit umziehen! Wir erledigen alles Weitere für Sie.

Könnte ich beim Anbieterwechsel ohne Strom dastehen?
Von der Umstellung merken Sie nichts. Die Stromzufuhr wird zu keinem Zeitpunkt unterbrochen.

Was passiert mit den Abschlägen, die ich im Rahmen meines alten Vertragsverhältnisses geleistet habe?
Ihre Abschläge werden Ihnen mit der Schlussrechnung Ihres bisherigen Versorgers gutgeschrieben.

Nach oben

Fragen zum Strom

Woher kommt der Strom von der EVF?
Eine Auflistung aller regionalen Anlagen, aus denen EVF Strom bezieht, finden Sie hier. Wie sich die Barbarossa-Strom-Produkte zusammensetzen, dokumentiert EVF jedes Jahr im Herkunftsnachweis.

Kommt nach dem Wechsel anderer Strom aus meiner Steckdose?
Nein. Rein physikalisch gesehen bleibt der Strom, der aus Ihrer Steckdose kommt, immer gleich. Wie das Wasser in einem See, steht in den Stromnetzen allen Abnehmern die gleiche elektrische Energie zur Verfügung. Ihr Wechsel hat aber Auswirkungen auf die Art der Produktion. Um im Bild zu bleiben: Es kommt darauf an, was in diesen Energiesee eingespeist wird. Je mehr sauberes Wasser in einen dreckigen See fließt, desto sauberer wird das Gewässer am Ende sein. Und je mehr umweltfreundliche Kraftwerke Strom in das Netz einspeisen, desto sauberer und umweltfreundlicher wird der Gesamtmix, der auch aus Ihrer Steckdose kommt.
Nach oben

Fragen zum Strompreis

Was kostet der EVF-Strom?
Der EVF Strompreis setzt sich zusammen aus einem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis und einer monatlichen Grundgebühr. Durch Ihren Wechsel entstehen Ihnen keine Extrakosten wie zum Beispiel Wechselgebühren.

Gibt es einen Nachttarif?
Einen verbilligten Nachtstromtarif gibt es auch bei der EVF.
Sollten Sie zwei getrennte Zählwerke für Tag und Nacht haben und einen separaten Nachtstrompreis wünschen, können Sie unseren sauberen Strom auch in der Nacht beziehen.
Der erhöhte Mess- und Abwicklungsaufwand muss dann allerdings mit einem höheren Jahresgrundpreis in Rechnung gestellt werden.
Nach oben

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Der Strompreis besteht größtenteils aus Belastungen, die von uns nicht beeinflussbar sind. Diese setzen sich aus bundesweit einheitlichen Steuern und Umlagen (Tabelle 1) sowie aus Entgelten für die Netznutzung und Messdienstleistung und der Konzessionsabgabe zusammen. Die Entgelte für Netznutzung und Messdienstleistung hängen vom Verteilnetzbetreiber ab und bestehen aus einem Arbeits- und einem Grundpreis für die Netznutzung sowie aus fixen Entgelten für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung. Die Konzessionsabgabe ist in der Konzessionsabgabenverordnung geregelt und hängt von der Einwohnerzahl des Lieferortes ab (Tabelle 2).

Den inzwischen wesentlich kleineren Teil machen die Kosten für Energiebeschaffung und Vertrieb aus (s. Grafik). Auf sämtliche Kostenbestandteile, also auch auf Umlagen, Entgelte und sogar die Stromsteuer wird zusätzlich die Mehrwertsteuer in der jeweils gültigen Höhe (derzeit 19 %) erhoben.

Bundesweit einheitliche Preisbestandteile 
2010 2011 2012
EEG-Umlage 2,047 ct/kWh 3,530 ct/kWh 3,592 ct/kWh
Aufschlag nach dem KWKG 0,130 ct/kWh 0,030 ct/kWh 0,002 ct/kWh
Umlage nach §19 Abs.2 StromNEV     0,151 ct/kWh
Offshore-Haftungsumlage §17f Abs.5 EnWG      
Umlage für abschaltbare Lasten §18 Abs.5 AbLaV      
Stromsteuer 2,050 ct/kWh 2,050 ct/kWh 2,050 ct/kWh
Summe 4,227 ct/kWh
5,610 ct/kWh
5,795 ct/kWh
Veränderungen zum Vorjahr   1,383 ct/kWh 0,185 ct/kWh
Tabelle 1: Steuern und Umlagen


Bundesweit einheitliche Preisbestandteile 
2013 2014 2015
EEG-Umlage 5,277 ct/kWh 6,240 ct/kWh 6,170 ct/kWh
Aufschlag nach dem KWKG 0,126 ct/kWh 0,178 ct/kWh 0,254 ct/kWh
Umlage nach §19 Abs.2 StromNEV 0,329 ct/kWh 0,092 ct/kWh 0,237 ct/kWh
Offshore-Haftungsumlage §17f Abs.5 EnWG 0,250 ct/kWh 0,250 ct/kWh -0,051 ct/kWh
Umlage für abschaltbare Lasten §18 Abs.5 AbLaV   0,009 ct/kWh 0,006 ct/kWh
Stromsteuer 2,050 ct/kWh 2,050 ct/kWh 2,050 ct/kWh
Summe 8,032 ct/kWh
8,819 ct/kWh
8,666 ct/kWh
Veränderungen zum Vorjahr 2,237 ct/kWh 0,787 ct/kWh -0,153 ct/kWh
Tabelle 1: Steuern und Umlagen


Bundesweit einheitliche Preisbestandteile 
2016 2017  
EEG-Umlage 6,354 ct/kWh 6,880 ct/kWh  
Aufschlag nach dem KWKG 0,445 ct/kWh 0,438 ct/kWh  
Umlage nach §19 Abs.2 StromNEV 0,378 ct/kWh 0,388 ct/kWh  
Offshore-Haftungsumlage §17f Abs.5 EnWG 0,040 ct/kWh 0,250 ct/kWh  
Umlage für abschaltbare Lasten §18 Abs.5 AbLaV 0,000 ct/kWh 0,006 ct/kWh  
Stromsteuer 2,050 ct/kWh 2,050 ct/kWh  
Summe 9,267 ct/kWh
9,734 ct/kWh
                   
Veränderungen zum Vorjahr 0,601 ct/kWh 0,467 ct/kWh  
Tabelle 1: Steuern und Umlagen

 
 
bis 25.000 Einwohner bis 100.000 Einwohner bis 500.000 Einwohner über 500.000 Einwohner
Strom, der nicht als Schwachlaststrom geliefert wird
1,32 ct/kWh 1,59 ct/kWh 1,99 ct/kWh 2,39 ct/kWh
Schwachlaststrom
0,61 ct/kWh 0,61 ct/kWh 0,61 ct/kWh 0,61 ct/kWh
Tabelle 2: Konzessionsabgabe

Zurück

Eine Initiative der Energieversorgung Filstal

www.eg-filstal.de

High-Speed-Internet und Telefonie im Landkreis Göppingen

www.evf-i.de

Das Colocation-Datacenter in Göppingen

www.evf-datacenter.de