Energieversorgung Filstal
  1. Anzahl der Personen im Haushalt

    Strom für Gewerbetreibende

    Bitte tragen Sie rechts Ihren geschätzten Jahresverbrauch ein.

    Schritt 1 von 2
  2. Ihre Verbrauchsstelle *

    Bitte geben Sie hier die Postleitzahl der Verbrauchsstelle ein.

    Sind Sie bereits Strom-Kunde der EVF?

    Schritt 2 von 2

Kennzeichnung der EVF-Stromlieferungen 2017

Mit der Liberalisierung der Strommärkte und der Zunahme des Wettbewerbs stiegen auch die Anforderungen an Transparenz und Verbraucherinformation. Am 7. Juli 2005 ist das neue Energiewirtschaftsgesetz in Kraft getreten. Das Gesetz regelt in § 42 die Stromkennzeichnung. Seit dem 15. Dezember 2005 müssen alle Stromversorgungsunternehmen folgende Informationen zum Strom veröffentlichen:

  • Ausweis Strom-Mix:
    Stromversorger müssen die Herkunft des Stroms aus folgenden Kategorien anzeigen: Kernenergie, Kohle, Erdgas, Sonstige fossile Energieträger, Erneuerbare Energien finanziert aus der EEG-Umlage, sonstige Erneuerbare Energien.
  • Information über Umweltauswirkungen (§ 42 Abs. 1 Nr. 2 EnWG):
    CO2-Emissionen und radioaktiver Abfall, welche bei der Erzeugung von Strom innerhalb eines Kraftwerks bzw. eines Kraftwerkparks anfallen, sind kennzeichnungserforderliche Umweltauswirkungen im Rahmen der Stromkennzeichnung. Sie werden auf der Erzeugungsebene anlagenspezifisch erhoben und im Durchschnitt für die Erzeugungsmenge der Kraftwerke zum gleichen Stichtag wie der Erzeugungsmix ausgewiesen. Die Daten gehen daraufhin gewichtet in die Ermittlung des Gesamtunternehmensmix bzw. der Produktenergieträgermix(e) und in den verbeleibenden Energieträgermix ein.
  • Auflistung der Durchschnittswerte der Stromerzeugung in Deutschland:
    Zur Beurteilung der Stromkennzeichnung sind die bundesdeutschen Durchschnittswerte zu benennen. Diese werden durch BDEW unter www.bdew.de (Service / Datenplattform / Stromkennzeichnung) bereitgestellt.

Stromkennzeichnung 2017
der Energieversorgung Filstal GmbH, 73033 Göppingen

gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz vom 07. Juli 2005, zuletzt geändert 2017

Seit 01.01.2011 sind alle unsere Barbarossa-Ökostromprodukte frei von Kohle- und Atomstrom!










Weiterführende Informationen erhalten Sie im Internet: www.evf.de,
per Telefon (07161/6101-400, per Faxabruf: 07161/6101-449)
oder bei der Beratungsstelle der Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG
Stand: 1. November 2018
© Energieversrogung Filstal GmbH & Co. KG, Göppingen

EVF Stromkennzeichnung (png-Datei, 133 KB)
EVF Stromkennzeichnung (pdf-Datei, 85 KB)

Zusätzliche Informationen zur Stromkennzeichnung

Kohlendioxid (CO2)-Emissionen:
Kohlendioxidemissionen sind mitverantwortlich für den Treibhauseffekt und globale Klimaveränderungen. Die bei der Erzeugung des jeweiligen Strommixes entstehenden CO2-Emissionen werden mit Hilfe von spezifischen CO2-Emissionsfaktoren berechnet und in Gramm pro Kilowattstunde (g/kWh) ausgewiesen. Die CO2-Emissionen des EVF-Stroms liegen auf sehr niedrigem Niveau.

Radioaktiver Abfall:
Radioaktiver Abfall entsteht bei der Stromerzeugung aus Kernkraft: Durch die Kernspaltung des Urans entstehen radioaktive Spaltprodukte und Transuranelemente. Als Bewertungsmaßstab für die radioaktiven Abfälle werden die abgebrannten, entladenen Brennelemente in der Berichtsperiode herangezogen.
Zurück

Eine Initiative der Energieversorgung Filstal

www.eg-filstal.de

High-Speed-Internet und Telefonie im Landkreis Göppingen

www.evf-i.de

Das Colocation-Datacenter in Göppingen

www.evf-datacenter.de