Information Mehrwertsteueranpassung

Bundestag und Bundesrat haben am 29.06.2020 das "Zweite Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise" verabschiedet. Aufgrund der Mehrwertsteuersenkung zum 01.07.2020 ändern sich damit temporär sämtliche Bruttopreise unserer Produkte.

Mehr lesen Hinweis schließen

Energieversorgung Filstal

Anmeldung und Inbetriebsetzung einer Einspeiseanlage

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht welche Unterlagen für die Anmeldung und die Inbetriebsetzung Ihrer Einspeiseanlage von der Energieversorgung Filstal benötigt werden. Die notwendigen Unterlagen sind einerseits abhängig von der anzuwendenden Norm (Niederspannung, Mittelspannung,...) und andererseits von der installierten Erzeugungsanlage bzw. des installierten Speichers.

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgende Übersicht den Anfrageprozess für Einspeiseanlagen vereinfachen soll. Sie ersetzt jedoch in keinem Fall die Einhaltung der allgemeinen anerkannten Regeln der Technik und aller gesetzlichen (EEG,KWK-G,..) und technischen Vorgaben (TAB).

Die Unterlagen zu Ihrer Einspeiseanlage senden Sie bitte zentral an pv@evf.de 

1. Anfrage zum Anschluss einer Erzeugungsanlage und Beauftragung der Netzberechnung

Für die Bearbeitung Ihrer Anfrage zum Anschluss einer Einspeiseanlage sowie zur anschließenden Netzberechnung benötigen wir die in diesem Abschnitt aufgeführten Unterlagen. Diese enthalten den Auftrag zur Netzberechnung sowie Angaben zur gewünschten Veräußerungsform, EEG-Umlage und Einspeisemanagement.

Hinweise:
Füllen Sie nur das für Ihre Einspeiseanlage zutreffende Anfrageformular aus. 
Sofern Sie an einem Netzverknüpfungspunkt mehrere Erzeugungsanlagen errichten wollen, berücksichtigen Sie dies bei der Auswahl des Messkonzepts.



Sofern Sie eine Steckfertige Photovoltaik-Anlage (sog. "Plug-In PV-Anlage") anmelden möchten, beachten Sie bitte den folgenden Hinweis:

2. Einspeisemanagement

Sofern Sie im Anfrageformular angegeben haben, dass Sie am Einspeisemanagement teilnehmen, benötigen wir von Ihnen den nachfolgenden Bestellauftrag: 

3. Inbetriebnahme Zählerplatz

Wählen Sie den passenden Inbetriebsetzungsauftrag für die Spannungsebene, in der Ihre Einspeiseanlage angeschlossen wurde und fordern die Zähler entsprechend des ausgewählten Messkonzepts an:  


Im Fall eines notwendigen Zählerwechsel benötigen wir den ausgefüllten und unterschriebenen

4. Inbetriebsetzung der Erzeugungsanlage

In Abhängigkeit der Spannungsebene an die Ihre Erzeugungsanlage angeschlossen wurde, benötigen wir von Ihnen die nachfolgenden Unterlagen entsprechend Punkt 4.1. (Niederspannung) bzw. Punkt 4.2. (Mittelspannung). Die Dokumente gemäß den Punkten 4.3 bis 4.5 sind, unabhängig von der Spannungsebene, für alle Erzeugungsanlagen einzureichen.

Sofern Sie ebenfalls ein Speichersystem installiert haben, benötigen wir zusätzlich für das Speichersystem die u.g. Unterlagen in Abhängigkeit der Spannungsebene.


4.1. Benötigte Unterlagen zur Errichtung einer Erzeugungsanlage nach VDE-AR-N 4105 "Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz"



4.2. Benötigte Unterlagen zur Errichtung einer Erzeugungsanlage nach VDE-AR-N 4110 "Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Mittelspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Mittelspannung)"


4.3. Bilder der Erzeugungsanlage

  • Bei PV-Anlagen: Bilder der Module und des Umrichters
  • Bei sonstigen Anlagen: Lesbares Bild des Typenschilds

4.4. Übersichtsplan der gesamten elektrischen Anlage

4.5. Sowohl bei der Teilnahme Ihrer Erzeugungsanlage am Einspeisemanagement als auch bei der Umsetzung der 70%-Regelung benötigen wir von Ihnen die nachfolgende Erklärung:

5. Kaufmännische Abwicklung

Voraussetzung für die Vergütung des eingespeisten Stroms Ihrer Erzeugungsanlage sind unter anderem:

  • die Registrierung Ihrer Erzeugungsanlage im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur. Bitte beachten Sie, dass Speichersysteme ebenfalls im Marktstammdatenregister angemeldet werden müssen.
  • Für Erzeugungsanlagen, die eine Vergütung nach dem KWK-G erhalten sollen, benötigen wir außerdem zwingend die Zulassung des "Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)"

In Abhängigkeit Ihrer Erzeugungsanlage lassen Sie uns das passende Datenblatt zukommen:

Wenn Sie eine PV-Anlage ≤ 100 kWp installiert haben und für diese Anlage ein Mieterstromprojekt (inkl. Mieterstromzuschlag) umgesetzt werden soll, benötigen wir von Ihnen das nachfolgende Formular: 
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie uns bei der Umsetzung einer Selbstversorgergemeinschaft bzw. eines Mieterstromprojekts im Inbetriebsetzungsauftrag angeben, welche Zähler zur Umsetzung demontiert, gewechselt oder eingebaut werden müssen.

Nach oben
Zurück

Eine Initiative der Energieversorgung Filstal

www.eg-filstal.de

High-Speed-Internet und Telefonie im Landkreis Göppingen

www.evf-i.de

Das Colocation-Datacenter in Göppingen

www.evf-datacenter.de