Information Mehrwertsteueranpassung

Bundestag und Bundesrat haben am 29.06.2020 das "Zweite Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise" verabschiedet. Aufgrund der Mehrwertsteuersenkung zum 01.07.2020 ändern sich damit temporär sämtliche Bruttopreise unserer Produkte.

Mehr lesen Hinweis schließen

Energieversorgung Filstal
16.05.2013

Stadtwerke Göppingen kaufen Stromnetz

Der Gemeinderat hat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig dem Kauf des Stromnetzes der Stadt Göppingen durch die Stadtwerke zugestimmt. Der Kaufpreis beträgt 23,3 Mio. Euro. Einschließlich der notwendigen Entflechtungskosten ist dafür bei den Stadtwerken eine Kreditaufnahme von max. 27,6 Millionen Euro vorgesehen. Der 20 Jahre laufende Konzessionsvertrag zwischen den Stadtwerken und der Stadt wurde schon im Jahr 2011 abgeschlossen. Die Energieversorgung Filstal (EVF) wird ab 01. Januar 2014 das Stromnetz pachten und dessen Betrieb übernehmen. Bis dahin finden im Stadtgebiet noch zahlreiche Entflechtungsarbeiten statt.

Mit der Übernahme des Stromnetzes durch die Stadtwerke hat die Stadt Göppingen erstmalig in ihrer Geschichte alle Infrastrukturwege im kommunalen Besitz – Straßen, Wasser, Abwasser, Gas und Strom. Oberbürgermeister Guido Till sieht in dem Erwerb des Stromnetzes einen wichtigen Schritt zu mehr kommunaler Selbstverwaltung: „Wir sind künftig in der Lage die Klima- und Energiepolitik vor Ort stärker selbst zu steuern und mit den Bürgern gemeinsam umzusetzen. Wichtige Teile unserer Infrastruktur sind künftig frei von jeglicher Spekulation Dritter. Wir können damit Entscheidungen, welche die Lebensqualität unserer Bürger direkt und unmittelbar betreffen, künftig stärker selbst entscheiden!“

Insgesamt gehen rund 230 Ortsnetzstationen, das Umspannwerk Göppingen West, das Umspannwerk an der Klinik am Eichert, 644 Kilometer Niederspannungs- und 273 Kilometer Mittelspannungsleitungen sowie rund 12.000 Hausanschlüsse mit insgesamt über 38.000 Zählstationen in das Eigentum der Stadtwerke über. Betrieben wird das Netz künftig von der EVF, die damit ab 01. Januar 2014 Ansprechpartner der Bürger bei allen Fragen rund um die Stromanschlüsse sein wird.

Mit dem Betrieb des Stromnetzes erweitert die EVF ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio um ein weiteres Geschäftsfeld. „Dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung als Grundversorger und Netzbetreiber im Bereich Gas sind wir in der Lage, der Stadt und ihren Bürgern auch einen sicheren Betrieb des Stromnetzes zu gewährleisten und gleichzeitig kostengünstig zu wirtschaften“, verspricht Dr. Martin Bernhart, Geschäftsführer der Energieversorgung Filstal. Bei Versorgungssicherheit und Servicebereitschaft kann die EVF auf ihre Infrastruktur und ihr Know-how aus dem Betrieb des Gasnetzes zurückgreifen. Zusätzlich wird die EVF mit der Übernahme des Stromnetzes rund ein Dutzend neue Mitarbeiter im Bereich Netztechnik einstellen bzw. von der EnBW übernehmen.

Für die EVF ist die Netzübernahme ein wichtiges Element in ihrer serviceorientierten und nachhaltigen Kundenbindungsstrategie, bei der lokale Herkunft und direkter Kontakt zum Kunden vor Ort im Vordergrund steht. „Unser Ziel ist es, das Energiesystem in Göppingen auf die Zukunft auszurichten und gleichzeitig unseren Beitrag für verlässliche und stabile Energiekosten für die Unternehmen und Haushalte in unserer Region zu leisten,“ so Bernhart weiter.

Zurück zur Übersicht

Eine Initiative der Energieversorgung Filstal

www.eg-filstal.de

High-Speed-Internet und Telefonie im Landkreis Göppingen

www.evf-i.de

Das Colocation-Datacenter in Göppingen

www.evf-datacenter.de