Energieversorgung Filstal
20.09.2017

Schnelles Internet über VDSL und Glasfaser in Aichelberg

Schnelles Internet über VDSL und Glasfaser in Aichelberg
Am Dienstag, den 12.09.2017 wurde das neue Glasfasernetz im Beisein des Gemeinderats durch Herrn Bürgermeister Eisele offiziell in Betrieb genommen.
„Durch das schnelle Internet wird Aichelberg nicht nur als Wirtschaftsstandort, direkt an der A8 noch attraktiver. Es schafft auch Lebensqualität für unsere Bürgerinnen und Bürger. Digitales Fernsehen, Streaming und eine für Home-Office geeignete Internetanbindung sind kein Wunschdenken mehr, sondern Realität. Ganz Aichelberg hat nun Zugang zu schnellem Internet, das ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft“, freut sich der Bürgermeister.

Schnelles Internet war in Aichelberg vor dem Breitbandausbau kaum zu kriegen. Der Grund: lange Teilnehmeranschlussleitungen, die man sich mit vielen Endkunden teilen musste. Die nächste Vermittlungsstelle stand im knapp 5 Kilometer entfernten Bad Boll. Es galt, je länger die Kupferleitung, desto langsamer die Internetverbindung. Die Internetgeschwindigkeit lag durchschnittlich bei 768 kbit/s. Diese Situation gehört in Aichelberg nun jedoch der Vergangenheit an. Das „filstalnetz“ des Göppinger IT-Unternehmen imos versorgt die Gemeinde Aichelberg seit September flächendeckend mit Highspeed Internet.

Das Projekt „schnelles Internet für Aichelberg“ wurde gemeinsam von der Energieversorgung Filstal (EVF) und dem IT-Unternehmen imos durchgeführt. Die kooperierenden Göppinger Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, unterversorgte Kommunen mit bandbreitenstarkem Internet zu versorgen. „Im Zuge des Gasnetzausbaus der EVF wurden von imos Glasfaserleitungen mitverlegt, die den Aichelbergern Zugang zu Highspeed Internet ermöglichen. In Bereichen, in denen keine Glasfaserleitungen verlaufen, haben wir durch den Einsatz von VDSL-Technik zudem eine alternative Lösung, die Breitbandversorgung flächendeckend zu verbessern,“ erklärt Alfred Wallender, Geschäftsführer von imos, das Konzept. „Es wurden zudem vier Netzknoten in Aichelberg aufgestellt, sodass sich die einstige Leitungslänge von mehreren Kilometern auf wenige hundert Meter reduzieren ließ“, fügt er hinzu. Entlang der Glasfasertrasse kann mit bis zu 10 Gbit/s gesurft werden und alle anderen Haushalte haben die Möglichkeit, eine Internetverbindung mit min. 25 Mbit/s zu erhalten.

Durch die Aktion „Gas und Glas“ konnten die Aichelberger außerdem zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: durch Beauftragung eines Glasfaser-Hausanschlusses konnte zusätzlich ein kostenloser Gas-Anschluss erworben werden. Interessenten können sich unter www.filstalnetz.de (Internet) und www.evf.de (Gas) informieren.
Zurück zur Übersicht
EnGF

Energiegenossenschaft Filstal eG

Eine Initiative der Energieversorgung Filstal

www.eg-filstal.de